Warum fürchten die Medien und die Politik das Wort Heimat?


Heimat ein vergessenes Wort? Dazu finden wir einen Aufsatz des Autors Jan von Flocken in der neusten Ausgabe des Politikmagazins COMPACT. Zitat: „….in Gefilde der Globalisierungsbeglückten und Überallgleichen, gilt Heimat als fast so verdächtig wie Vaterland…………………Heimat ist für Trittbrettfahrer des Zeitgeistes die Hölle auf Erden…….“
COMPACTHeimatAusgabeJuni2015

Hier finden Sie den Aufsatz von Jan von Flocken. COMPACT zu erwerben, lohnt sich.

 

 

Die Grünen, die allgemein als Umweltschützer gelten, sind dagegen die größten politischen Betrüger, denn sie sind genau das Gegenteil von dem, was sie vorgeben. Leider fällt ein großer Anteil unserer Landsleute darauf rein. Wir hatten dazu bereits unsere Meinung an dieser Stelle gesagt und wiederholen das, weil es immer notwendiger wird, der „grünen Lüge“ die Maske vom Gesicht zu reißen:

„Überlassen wir nicht den grünen Heimatzerstörern das Thema Umwelt- und Naturschutz, denn die wollen in Wirklichkeit durch Massenzuwanderung, einer bunten neuen Weltordnung, Gleichmacherei und Globalisierung alle gewachsen Strukturen, unsere Traditionen, unsere Heimat und unsere Kultur zerstören. Deshalb hassen sie das Wort Heimat. Wir sagen aber ganz bewußt, unsere Heimat ist bedroht und deshalb zu beschützen. Tun wir es mit Überzeugung, mit richtigem und durchdachten Handeln. Gentechnik und Monokulturen zur Erzeugung von Energie, was soll das? Atomkraftwerke, bei denen man nicht weiß wohin mit dem Atommüll, jedes Zwischenlager ist ein Endlager, abgesehen von den hinzukommenden Sicherheitsproblemen, sind kritisch zu hinterfragen, aber die Zerstörung der Landschaft durch riesige Windparks auf gutem Ackerboden der Magdeburger Börde kann es wohl als Alternative auch nicht sein. Nachdenken statt Hysterie und Goldgräberstimmung ist dringend notwendig. Aber bekennen wir uns auch zu unserer Innovationskraft und der Industrationnation Deutschland. Dann wird uns auch der Spagat von Umweltschutz und Arbeitsplatz schaffender Industrie und starkem Handwerk gelingen.“vergrößern

Deshalb haben wir jetzt auch die Facebookseite mit dem Titel: „Entdecke Deutschland Deine Heimat“ eingerichtet, mit Bildern aus unserem Kulturkreis! c

badkohlgrubfluss Am Lindenbach in Bad Kohlgrub bei Murnau! Unsere „Fotografen“ schauen genau hin, zum Vergrößern anklicken!

 

4 responses to this post.

  1. Für Deutsche nicht mehr. Für die Begründung Auswanderer aus aller Welt aufzunehmen wird gerne Heimat in Deutschland angeboten: https://twitter.com/aotto1968_2/status/606736710534369280

    Liken

    Antworten

  2. Posted by Arkturus on 4. Juni 2015 at 15:35

    Hat dies auf Oberhessische Nachrichten rebloggt.

    Liken

    Antworten

  3. Posted by Asuncion45 on 4. Juni 2015 at 15:19

    ich verstehe das alles nicht. Nach dem geltenden Wahlrecht darf nur wählen und ist nur wählbar, wer Deutscher i.S. des Artikels 146 GG ist. Wieso also dürfen Menschen mit Migrationshintergrund wählen oder gewählt werden, denn Deutscher ist doch nur, wer selbst oder einer seiner unmittelbaren Vorfahren am 31.12.1937 auf Reichsgebiet gewohnt hat! Warum wird nicht dieEinhaltung dieser gesetzlichen Bestimmung verlangt und aus ist es mit den Mehrheitsbeschaffern und der Liebe der Parteien zu ihnen.

    Liken

    Antworten

    • Anhand des Pseudonyms vermuten wir einfach mal. daß der Kommentarschreiber aus Paraguay stammt. Diese Frage können wir auch nicht beantworten. Solange aber der Wähler den Berliner Blockparteien seine Stimme gibt, wird sich nichts verändern.

      Liken

      Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: