Archive for 18. Juli 2012

Was passiert, wenn Bürgschaften für den ESM ausfallen?


Eigentlich eine einfache und interessante Frage? Ob sich die auch die Bundestagsabgeordneten gestellt haben, die dem ESM zustimmten. Wir werden diese Frage einigen „Volksvertretern“ öffentlich stellen. Der Leser dieser Zeilen sollte das auch mal über www.abgeordnetenwatch.de, z.B. bei seinem Heimatabgeordneten tun und uns darüber berichten. So sieht die Verteilung der Bürgschaften für den ESM aus. ESM Bürgschaften nach Euroländern! . Die Frage könnte ganz konkret so aussehen:

Sehr geehrter Herr Bundestagsabgeordneter Meier,

sind Sie der Meinung, daß Italien, Griechenland, Spanien, Portugal, Belgien, Zypern und Irland als Bürgen für den ESM überhaupt tauglich sind? Was passiert, wenn eines dieser Länder ausfällt? Muß dann Deutschland dessen Bürgschaft mittragen?

Mit freundlichen Grüßen Sepp Müller

 

 

Wie lange können wir noch zahlen?


Das Bundesverfassungsgericht hat entschieden, daß Asylanten hier einen Anspruch auf Sozialhilfe um den Hartz 4 Satz haben. Wir wollen ja gar nicht die Richter kritisieren, dennoch fragen wir, welche Anziehung hat diese gesetzlich vorgeschriebene Alimentierung für alle „notleidenden“ Menschen der Welt? Werden sich nun Millionen aufmachen, aus dem hintersten Afrika oder Asien, die sich durch alle Länder der Welt, mit geringerem Flüchtlingsstatus als bei uns, durchschlagen, um bei uns den Sozialsatz unserer eigenen Arbeitslosen zu erhalten? Wird unsere bunte Gesellschaft noch bunter? Welche Folgekosten entstehen dann durch die unweigerlich sich aufblähende Migrationsindustrie? Wie sieht es dann in unseren Schulen und Kindergärten aus? Halten sich diese Flüchtlinge an unsere Gesetze, achten sie unsere Kultur? Schon heute verändert sich Deutschland rasant. Aus dem Land der Deutschen wird ein beliebiges Land mit einer ebenso beliebigen Gesellschaft! Da nun alles zusammenhängt, die Rettung des Euro und der Banken, die Finanzierung der EU, Kriegseinsatz in der Welt, die eigenen Schulden von über zwei Billionen, die Energiewende und eben auch unsere Flüchtlingspolitik, ist es nur noch eine Frage der Zeit, wie lange kann der deutsche Steuerzahler das noch tragen? Focus! Dazu noch die interessanten Kommentare der Leser des Handelsblattes! Handelsblatt!

 

Wir haben sie gewählt!


Sind die Bundestagsabgeordneten tatsächlich „unsere Volksvertreter“, wenn diese in einer Tagessitzung sowohl ein 100 Milliardenpaket zur spanischen Bankenrettung und ein Sondergesetz zum Schutz archaischer religiöser Sitten und Riten beschließen. Beschweren dürfen wir uns dennoch nicht, denn wir haben diese Typen ja gewählt. Zitat aus Focus: „In einer Sondersitzung wird sich der Bundestag mit der Euro-Rettung beschäftigen. Geht es nach Unions-Fraktionschef Kauder, soll auch die Beschneidungs-Debatte ein Thema sein – die Regierung kündigt ein Gesetz „für jüdisches und muslimisches Leben in Deutschland“ an.“ Eigentlich müßten sich alle Bürger im Land die Fragen stellen, warum müssen wir Deutschen die spanischen Banken retten und wieso sollen bei uns religiöse Sitten aus vortestamentarischer Zeit zum Gesetz werden? Schreiben wir nicht heute das Jahr 2012. Focus: Kauder! Focus: Friedman! Interessant sind auch die Kommentare der Leser.

%d Bloggern gefällt das: