Archive for 27. Juli 2012

SPD Haushaltsexperte Schneider: Deutschland haftet mit keinem Cent


Jeder, der bisher der Meinung war, daß wir mit Hunderten von Milliarden für die Schulden anderer Euroländer haften müssen, der liegt falsch, erklärt der SPD Bundestagsabgeordnete Schneider und auch Haushaltsexperte seiner Partei einer fragenden Bürgerin. MdB Carsten Schneider, SPD! Wir sind platt, alle Aufregung umsonst, wenn wir mit keinem Cent haften müssen?

Ein FDP Abgeordneter nennt die endgültige rote Linie zur Eurorettung


Ein Teilnehmer unseres Gesprächskreises „Runder Tisch DGF“ stellte dem FDP Bundestagsabgeordneten Bernschneider ganz konkrete Fragen zum ESM. Die Fragen resultierten aus einer Pressemeldung, daß der EZB Direktor Asmussen für den ESM eine Bankenlizenz gefordert hat. MdB Bernschneider wies das mit den Worten zurück, die Ausgestaltung des ESM und des Fiskalpakts entscheiden die Abgeordneten und nicht Herr Asmussen. Seine rote Linie sei die Vergemeinschaftung jedweder Schulden, Eurobonds, Restschuldentilgungsfonds oder irgendwelcher anderer Zwischen- und Mischformen, die er nicht überschreiten wird! Bundestagsabgeordneter Bernschneider FDP

Da muß er aber gut aufpassen, daß er nicht über seine eigene rote Linie stolpert und er es nicht merkt, denn es geht schon los. EFSF und später ESM sollen auf dem Primärmarkt die Schuldtitel von Krisenländern direkt aus erster Hand kaufen, die wiederum auf dem Sekundärmarkt von Banken gehandelt und dann unbegrenzt von der EZB aufgekauft werden? ( Gauck fordert, daß die Politiker dem Bürger diese Finanzgebahren verständlich erklären sollen!) Wie soll das dauerhaft gut gehen? Scheinbar blickt da die Bundestagsabgeordnete Graf, SPD, doch eher durch und nennt dieses Finanztricksereien eine heimliche Vergemeinschaft der Schulden in der Eurozone, die EZB übernimmt also die Funktion von Eurobonds, nach ihrer Ansicht. MdB Graf, SPD!

Spekulationen am Finanzmarkt!

Olympia, ein Fest für Faschisten, Sexisten, Autobahnen und Coca Cola?


So sieht das ein Deniz Yücel, Schreiberling der linken „taz“ . Nazi-Ästhetik? Nur er hat das gemerkt? Wetten, daß es noch Nachahmer gibt? Antifa, Grüne, Linke, Jusos aufgewacht, der Beitrag kommt gerade noch rechtzeitig, nicht wahr? Handeln ist angesagt, bunte Feste herbei, Antiolympiade mit Bionade überall! Auch im Vilstal?

Vielfalt ist unsere Stärke?


Was nicht so alles von unseren Steuergeldern finanziert wird. Einfach mal so zur Kenntnis. Was sein kann, das muß sein oder? Verein für das Tragen von Kopftüchern! Zum Training unser Zuwanderer gehört auch ein Programm, wie man richtig Müll trennt, das berichtet dieser Internetauftritt: Deutschlandwoche!

%d Bloggern gefällt das: