Archive for 22. Mai 2013

Deutsche Blockparteien fühlen sich von 1 % bedroht, italienische haben Angst vor 25 % Bewegung!


Und deshalb soll in Deutschland eine verfassungswidrige 3 % KLausel  zur Europawahl die Blockparteien schützen und in Italien will der dortige Sumpf die Wahlzulassungen so manipulieren, daß die Grillo-Bewegung gleich ganz von der Wahl ausgeschlossen ist. Ob sich das die Millionen der Italiener, die die 5 Sterne Bewegung wählten, so einfach gefallen lassen? DMN: Italien plant Wahlrechtsreform, um Grillo kaltzustellen!

Grillo Bewegung auch in Deutschland: Hier sind 5 Sterne?


„Hier sind 5 Sterne , wir sind die Grillo Bewegung und gleichzeitig Partei und Nichtpartei in Deutschland“, diese Meldung erreichte uns kürzlich. 5 nette Leute präsentieren sich als neue politische Gruppe in Deutschland. Ganz abgesehen davon, daß auch unser Gesprächskreis die italienische Bewegung um Grillo interessant findet, bläst sie doch frischen Wind in das vermiefte Parteiensystem Italiens, ist das doch nur ein netter Versuch in Deutschland etwas nachzumachen, was eher typisch italienisch ist und in unsere kühleren Gefilde nicht so richtig passt. Wenn wir uns die Vorstellungen dieser 5 anschauen, dann ist das als Programm nicht so sensationell, nicht nonkonform genug, in der Sprache eher bei Piraten und anderen linken Organisationen angelehnt, von denen es tausende gibt, die vor sich hinwursteln oder ihre politische Munition allein aus dem Kampf gegen einen rechten Popanz schöpfen (so finden wir auch den mannigfaltigen Beifall aus diesem Spektrum bei Facebook) . Die Grillobewegung in Italien hat die Wucht und Schlagkraft aus den dortigen Mißständen und einem emotionalen Patriotismus. Aber nun gut, es kann nicht schaden, wenn sich von Flensburg bis Konstanz, von Aachen bis Görlitz überall Gruppen zusammenfinden, die gegen den Mief der deutschen Parteienlandschaft angehen. Da ist es schon egal, wenn man sich in einer Gruppe zusammengefasst „5 Sterne“ nennt, oder sich doch lieber etwas aggressiver gibt, wie es unser niederbayerischer Gesprächskreis tut, und sich lieber an den Bremer Stadtmusikanten orientiert, die wirkungsvoll so manche (politische) Räuberhöhle aufmischten. Auf geht’s, Ihr 5 freundlichen Zeitgenossen, macht Politik direkt vor Ort, im Bezirk, im Land, sichtbar und nicht weichgespült. Keine Angst vor Großkopferten, kein Ausgrenzen oder Eingrenzen. Dann kann daraus etwas werden. 5 Sterne Deutschland!

Bilder: Turmportal


IM000506.JPGWas verbirgt sich dahiner?

Vanitas-Symbolik über einem romanisch-frühgotisch anmutendem Portal.

Diese „architektonische Irritation“ ist das Turmportal der evangelischen Kirche von Friedrichstadt in Schleswig-Holstein. Die evangelische Kirche der holländisch geprägten Kleinstadt („Klein Amsterdam an der Treene“) ist wesentlich jüngeren Datums als das Bild von ihrem Turmportal vermuten läßt. Sie entstand wie die gesamte, nach einem einheitlichen Plan in niederländischem Stil angelegte Stadt im 17. Jahrhundert.

Der Turm vermittelt dem Betrachter einen sehr massigen Eindruck, der nicht zuletzt auf das Baumaterial zurückzuführen ist: holländische Sandsteinblöcke, sogenannte „Moppen“ – etwas kleiner als in Deutschland übliche Sandsteinquader – lassen das Bauwerk massiger erscheinen als es der feuchte Untergrund des Marschgebietes ohne gewaltige Sicherung durch unzählige Baumstämme erlauben würde. Den Bau eines St. Petersburg konnte sich ein kleiner holsteinischer Herzog natürlich nicht leisten.

Trotzdem, Friedrichstadt entsprang den gleichen Anschauungen im Städtebau wie St. Petersburg. Der von Holland bis ins nordwestliche Rußland reichende europäische Kulturraum stellt eine in mehr als einer Hinsicht visionäre Einheit dar.
Und immerhin, auch das russische Zarenhaus trägt den Namen Romanow-Holstein-Gottorp.

Im „bruine kroegen“ bei einer mit javanischem Tabak gestopften holländischen Pfeife und einem Glas Genever einmal darüber sinnieren, daß des großen Europa eigentliche Größe sich stets im Kleinen offenbarte.

In diesem Sinne grüßt den Gesprächskreis aus dem kühlen Norden

Ihr

S.C.

%d Bloggern gefällt das: