Die Werteschaffer: Migrations-, Globalisierungs-, Gleichschaltungs-, Empörungsindustrie,..


Unseren kreativen Lesern fallen sicherlich noch einige Werteschaffer mehr ein. Diese Industrien beleben unsere Wirtschaft, ohne sie läuft nichts, keine Hochschule, keine weltweit operierendes Unternehmen, keine Zeitung, kein Rundfunk- und Fernsehen, keine Bundeswehr usw.! Sie hält der fleißige Steuerzahler aufrecht, der noch etwas Produktives macht, sei es der Gärtner, die Putzfrau oder Monteur bei BMW. Zusammenfassend könnte man sagen, die „Ideologie des Idiotismus“ finanzieren wir, wir leisten uns den Luxus „Idioten“ fürstlich zu bezahlen. Denen wir wiederum den Papierkorb leeren und ihren Schreibtisch abwischen. Das Fallbeispiel in den Nachrichten von YAHOO, es geht nochmals um das braune ZDF Hemd (Zitat):

…..„Lächerlich“, „völlig überspannt“ und „peinlich“ fanden viele Facebook-Nutzer die Entschuldigung. Andere konterten mit Satire. „Das Hemd ist die größte Beleidigung seit der Nazizeit. Der Moderator ist freizustellen, der Hemdenhersteller ist zu schließen und die Fernsehgebühren sind an Israel zu überweisen“, schrieb ein User. Andere Nutzer warfen die Frage auf, ob der Verfassungsschutz bereits eingeschaltet sei oder ob sämtliche braune Hemden und Anzüge nun unter Generalverdacht stünden. „Wir sind doch nicht im Kindergarten!“, kommentierte ein genervter Zuschauer.

Unwillentlich hat das „Morgenmagazin“ einen Farbkritik-Trend losgetreten. „Sehe ich da etwa eine braune Gitarre? Jetzt aber bitte schnell entschuldigen“ oder „Bitte das Logo ändern. Die AfD verwendet auch blau“, kommentierten Nutzer spätere Posts……

Buchstabenkombinationen wie HH, Farben wie braun und blau sind aus der Farbtafel zu entfernen, Schriftzüge auf Hemden sind grundsätzlich vom Verfassungsschutz freizugeben, Dirndl im Bundestag geht überhaupt nicht.

3 responses to this post.

  1. Posted by Lupus on 30. Oktober 2014 at 16:35

    Auch wenn die Entschuldigung des ZDF für ein braun scheinendes Hemd manchem Leser lustig erscheint: das ist ernst! Es ist kein Einzelfall. Von Gastwirt-Aktionen „Kein Bier für Nazis“ bis zur Verweigerung einer Zusammenarbeit mit „Rechten“ zeigt es, wie tief Politik, Grundrechte, Toleranz und Vielfalt gesunken sind. Und gerade diejenigen, die eine bunte Republik fordern, schränken die Vielfalt am meisten ein. Vor Jahren dachte ich „schlimm“. Heute fehlen mir die Worte dazu.

    Gefällt mir

    Antworten

  2. Posted by Gerhard Bauer on 30. Oktober 2014 at 10:56

    Ich glaube in Ungarn ist es, da treten sogenannte Rechtsextreme mit weißen Hemden auf. Was nun?
    Schwarzhemden, Braunhemden, Weißhemden, aus Grün wird in rechtem Licht betrachtet Braun, selbst andere Farbirritationen sind nicht ausgeschlossen.
    irgendwann muss man sich doch mal Gedanken über die olypmischen Farben machen.

    Diese Farbenlehre muss endlich zur Chefinnensache gemacht werden.
    Sie hat es auch geschafft die Farben des George Soros zur Farbe der Union zu machen. Aus Schwarz mach Orange, aus der BRD ein Einwanderungsland allererster Güte.
    Viele BRDler haben es nur nicht gemerkt, die Orange Revolution hat in der BRD längst stattgefunden. Wir haben auch eine Bundeskanzleuse mit Migrationshintergrund.

    Gefällt mir

    Antworten

  3. Hat dies auf Haunebu7's Blog rebloggt.

    Gefällt mir

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: