Was Neunjährige über Geschlechtsverkehr wissen müssen


Das bestimmen die Lehrpläne der rotgrünen Landesregierung in NRW. Wir haben darüber schon mehrmals berichtet, z.B. auch über den Staatsvertrag des grünen Kultusministeriums mit allerlei „Schwulenvereinen“. Scheinbar werden nicht einmal mehr die Eltern gefragt und wundern sich, wenn ihre Kinder mit Fragebögen nach allerlei sexuell möglichen Praktiken nach Hause kommen und die Eltern bitten, bei diesen „Hausaufgaben“ zu helfen. So ist das in Köln geschehen. Die Empörung der Eltern wird nicht ernst genommen, klagen die Eltern. Vom Sexualkunde-Unterricht ausschließen können die Eltern ihre Kinder nicht.

Jetzt ist aber allerhöchste Zeit unsere Kinder zu schützen, Widerstand zu leisten, diesen Politikern und Lehrern, die sich an unseren Kindern vergreifen, muß ganz deutlich auf die Finger geschlagen werden oder?

2 responses to this post.

  1. Posted by cashca on 14. Juni 2015 at 19:40

    Wieso sollen die Eltern ihre Kinder nicht an diesem Tag von Unterricht fernhalten
    können?
    Wenn sich alle organisieren und alle ihre Kinder an diesem Tag, wo dieser absurde Sexualkunde – Unterricht stattfindet, fern halten, nicht zur Schule schicken, können die gar nichts machen. Einigkeit macht stark.
    Meines Wissens müssen die Lehrer bekannt geben, wann die dieser Unterricht stattfindet. Die Lehrer und der Staat haben nicht das Recht, sich in derartiger einschneidender Weise in die Erziehung der Kinder einzumischen.
    Man könnte meinen, das Wichtigste im leben wäre, die Kinder so früh wie mäglich mit Sexgeschichten zu konfrontieren.
    Nach dem Motto, wir können nicht lesen, nicht schreiben, nicht rechnen, aber… wir können SEX.

    Gefällt mir

    Antworten

  2. Posted by tyrannosaurus on 14. Juni 2015 at 1:37

    Es ist das erklärte Ziel der Homolobby, die Hoheit über die Knabenbetten zu bekommen.
    Kindesmissbrauch an Mädchen und Jungen hält sich in etwa die Waage!
    Da ja Knabenschänder logischerweise immer homosexuell sind, ergibt sich hier ein Missverhältnis.
    Denn hier stehen 1-1,5 % männliche Homosexuelle ca, 98 % Normalsexuellen gegenüber.
    Sind also Homosexuelle bei den Kindesmissbräuchen extrem überrepräsentiert!
    Deutlich zu sehen bei übergriffigen Priestern!
    Im Übrigen sind die „SCHWUPISS = Grüne Schwule und Päderasten“ nur abgetaucht um sich in Netzwerken in Parteien, Verbänden und Verwaltungen neu zu formieren und zu verankern!
    Das nennt sich Marsch durch die Institutionen in Richtung Schaltstellen der Macht!
    Die NACKTKNABENBEGLOTZER sind nur die Spitze des Eisbergs.
    1. sind ALLE Nacktknabenbegucker schwul und
    2. geben sich solche nicht mit dem Beglotzen von unmündigen Knäblein zufrieden!

    Gefällt mir

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: