Archive for 10. November 2013

Geolitico: Die Grünen werden nicht mehr gebraucht


Wir fragen da doch lieber, wurden sie in der politischen Landschaft überhaupt gebraucht? Geolitico! Sie sind und waren nur ein Produkt der Medien.  Deshalb haben wir auch auf dieser Seite bei Geolitico mit diesem Leserkommentar unsere Meinung dort eingestellt:

Grün war eher immer rot, knallrot und linksextrem. Umweltschutz ist nur Heuchelei, wenn gleichzeitig die Heimat durch Propagierung der Massenzuwanderung zerstört wird. Die deutschen Traditionen und Kultur gelten nichts mehr, ebenso wird der Mensch hemmungslos gegendert, Familienzerstörung gehören zum Programm, Demokratie wird durch “zivilcouragiertes” Denunzieren ersetzt usw.. Die Grünen sind geradezu ein Treppenwitz der Politik. Das Etikett Umwelt und Grün ist eine Lüge, die dank der medialen Begleitung und Unterstützung durch allerlei Gazetten leider von vielen Deutschen nicht erkannt wird.

rundertischdgf“: Die Fraktionschefin der Grünen schmiert dem Bürger vor der Wahl Honig ums Maul!

Die Bundestagsabgeordnete Lazar ist die typische Grüne. Umweltschutz? Dazu hat die Fachfrau im Kampf gegen Rechts und dem Gendern der Gesellschaft keine Zeit. Sie können sich aber über die „Arbeit“ diese Volksvertreter selbst ein Bild machen, denn die stellt ganz öffentlich ihre höchst wichtigen „Heldentaten“ vor. Lazars gesamtgesellschaftliche Aufgabe!

Werbeanzeigen

Westerwelles spätrömische Dekadenz oder fortschrittliche Weiterentwicklung unserer Gesellschaft?


Die Sparkasse Köln/Bonn setzt auf die Zukunft ihrer Kunden und gibt neue Kreditkarten heraus. Ganz selbstlos wollen die dortigen Bankmanager mehr sexuelle Vielfalt fördern und zocken dafür ihre Sparer mit 10 Euro pro Kreditkarte ab. Ein ganz neues Geschäftsmodell, beispielgebend bald auch für die niederbayerischen Sparkassen? Alles ist vorstellbar oder? Sie glauben das nicht, dann klicken Sie hier an: Es grüßt Sie die Sparkasse Köln/Bonn!

Die Werbung der Kölner Sparkasse:

Vielfalt leben – sich engagieren. Mit der neuen anyway-Karte!
Ob Sie sich nun für eine Prepaid- oder Kreditkarte von MasterCard oder für eine Visa Card Gold entscheiden – mit einer anyway-Karte engagieren Sie sich immer für junge Menschen in Köln und Bonn. Denn mit jeder ausgegebenen Karte unterstützen wir mit 10 Euro unseren Kooperationspartner anyway, das Jugendzentrum für schwule, lesbische und bisexuelle Jugendliche.

anyway-karten

Critical Stupidness oder die Ungerechtigkeit, daß der Schneemann immer weiß ist!


Critical Stupidness. Dieser Internetauftritt nennt sich „Eulenfurz“. Es ist eher eine bitterböse Satire, was man dort zu lesen bekommt (wir wissen nicht wer dahintersteckt). Aber wir nehmen uns die Freiheit, hin und wieder einen Beitrag mit der „Press This“ Taste als Fundsache auch bei uns einzustellen; der heutige ist so einer, weil er nicht nur mit scharfer Überzeichnung eine Zeiterscheinung beschreibt, sondern auch dazu mit entsprechenden „Links“ den Beweis aufzeichnet (denn zum Verständnis sollten unsere lieben Leser auch dort anklicken).  Außerdem passt diese Satire irgendwie auch in den Kontext des Geschehens der Uni Bielefeld, das wir ja erst gestern aufgriffen.

Als eigene Bemerkung fügen wir den „taz“ Beitrag zu diesem Thema hinzu, „es ist ungerecht, daß der Schneemann immer weiß ist.“  http://www.taz.de/!116745/