Archive for Dezember 2013

Gegen das Vergessen


Zwei Zusendungen erreichten uns heute, die wir gern auch an dieser Stelle noch erwähnen wollen. Es sind die unermütlichen Streiter für unser Land, für die alte Heimat und die neue.

Es ist Gustav Stifter aus dem oberbayerischen Pfaffenwinkel, der sich um seine neue schöne Heimat ebenso verdient macht wie für die Erinnerung an sein verlorenes Sudetenland. Er hält die in den Pfaffenwinkel hin verschlagenen Sudetendeutschen, die noch vorhandene Erlebnisgeneration im Kreis Weilheim Schongau, mit seinem Mitteilungsblatt, nicht nur für Sudentendeutsche, zusammen. Kreisnachrichten 31.12.13 Stockholmsyndrom

Und Jürgen Hösl, ein junger Mann, der heute im sächsischen Schlesien lebt, der nicht nur mit seinem kleinen Heftchen, das er den schönen Titel Vergißmeinnicht gegeben hat, sich für das ganze Schlesien einsetzt.

Vergissmeinnicht www.aktion-vergessen.info

Auch diesen beiden Patrioten wünschen wir ein gutes neues Jahr 2014!

Eine mutige Frau sagt auch im Ruhrgebiet ihre Meinung


Das Jahr 2013 geht heute zu Ende. Da möchten wir auch mal eine besonders mutige Frau erwähnen, die Stadtabgeordnete der Ruhgebietsstadt Herten, die der Wählerinitiative „Wir in Herten vorsteht. Sie vertritt klar und deutlich im dortigen Stadtrat ihre Meinung, nimmt kein Blatt vor den Mund, ist unbequem und kämpft mit offenem Visier. Regelmäßig informiert sie auch unseren Gesprächskreis über Geschehnisse im Ruhrpott. Wir wollen Jutta Becker hier mal unseren ganzen Respekt aussprechen und nehmen das zum Anlaß ihr und allen anderen Freunden, Interessenten, kritischen Begleitern und auch Gegnern ein gutes neues Jahr 2014 zu wünschen. Und wir versprechen, uns auch 2014 für unser Land mit unseren bescheidenen Mitteln einzusetzen.

www.runder-tisch-niederbayern.de

Buntes Österreich


Unser Leser Georg Dattenböck aus Österreich schickte uns zur Information den Integrationsbericht der Österreichischen Regierung. Bekanntlich gibt es dort die mit Deutschland vergleichbare „Große Koalition“ aus „Roten und Schwarzen“. Die finden, je bunter Österreich ist, desto besser ist es. Die autochthonen Österreicher gibt es aus der Sicht dieser Parteien nicht mehr. Das ist durchaus vergleichbar mit der Regierungspolitik in Deutschland.

BuntesOesterreich   Integrationsbericht der rotschwarzen Regierung . Wenn Sie sich diese Schönfärberei antun wollen und auf Ihrem PC das entsprechende PDF Programm installiert haben, dann klicken Sie an. Die Wirklichkeit hat aber Georg Dattenböck so dargestellt:

In Österreich sind laut offizieller Statistik 55.000 Türken beschäftigt und es leben mehr als 300.000 Menschen mit türkischen Wurzeln hier. Das bedeutet, daß nur jeder 6. Zuwanderer aus der Türkei einer geregelten Arbeit nachgeht. Die Arbeitslosenquote beträgt bei Türken in Österreich 20 % – bei Österreichern 4,1 % (wer zahlt das Arbeitslosengeld?). Die Erwerbsquote bei türkischen Frauen beträgt 39 %, bei Österreicherinnen 66 %. So viel zu den fleißigen „Facharbeitern aus der Türkei“, die „unsere Pensionen sichern“.

Vor der Wahrheit verschließen unsere Guten beide Augen, dafür grenzen sie die Menschen aus, die die Wahrheit sagen.

Merkel, Chefin von Seehofer und der CSU: „Diskussion über Armutsmigranten ist alles Kokolores!“


Warum sollte sie an den Zuständen auch etwas ändern wollen, ist sie doch dafür hauptverantwortlich.  Hat die schon jemals einen Fehler eingestanden? Wir kennen keinen! In der Groko spielt jetzt jeder sein Spiel. Die Mutter der Nation, Frau Merkel, mimt den Fels in der Brandung, Seehofer hat mögliche rechte und patriotische Wähler zu binden, Gabriel und seine Truppe kritisieren Seehofer, um das eigene linke Klientel und die Doppelstaatsbürger ruhig zu stellen und nonkonforme und EU-kritische Stimmen wieder mit der CSU einzufangen, damit die nicht abwandern. Diese Strategie scheint mal wieder aufzugehen. HNA!

Stoiber baut mal wieder die Bürokratie ab


Ob den noch jemand ernst nimmt? Nichts hat er erreicht, Subsidiarität ist nur ein Zungenbrecher, siehe allein unser gestriges Thema mit der Gängelungen unser hervorragend funktionierenden Freiwilligen Feuerwehren. Ein politischer Dampfplauderer!

Wer betrügt, der fliegt? Ein Streit um das Urheberrecht für diesen Spruch? CSU oder NPD?


Da benutzt die CSU mal die deutliche Sprache zu einem Problem, das wirklich vorhanden ist, und schon wird aus allen Kanonen geschossen, Vergleich mit der NPD, Rassismusvorwürfe  oder abgemildert, daß man diesen Populismus doch sein lassen sollte. Eine riesige Aufregung schwappt durch das Land der Gutmenschen, weil doch noch nicht alle so gut sind, wie es die Gleichschaltung durch Politik und Medien sich das vorstellt. Dieser markige CSU Spruch, ist ohnehin nichts wert ist,  zielt er doch nur auf den Wähler. Das darf nicht darüber hinwegtäuschen, daß die CSU seit Jahrzehnten diese Politik, weil an der Macht, mit getragen hat und somit verantwortlich für die Probleme ist, die sie jetzt kritisiert. Wenn dieser CSU Spruch aber wachrüttelt, dann erfüllt er dennoch seinen Zweck. Wer das will, was unsere Staatspartei propagiert, der darf 2014 den Blockparteien keine Stimme geben, was natürlich die Berliner CSU Bundestagsabgeordneten, deren Europaabgeordneten und die Bayerische Landesregierung mit einschließt . Nur dann wird sich jenseits des rhetorischen Geplänkels etwas ändern. Der öffentliche Deutschlandfunk echauffiert sich heute bereits den ganzen Vormittag zu dieser Untat der CSU, natürlich auch alle anderen Gazetten von Apenrade bis Bozen. Die Sprachregeln ist, es kommen nur ganz wenige Wirtschaftsflüchtlinge wegen unserer Sozialsysteme nach Deutschland. Die zuwandernden Bulgaren und Rumänen sind hochqualifizierte Fachkräfte, besser ausgebildet als die autochthonen Deutschen, sogar meist Ärzte und Ingenieure, sie zahlen fleißig bei uns ihre Steuern und führen ihre Sozialbeiträge ab. Sie retten die überalterte Deutschland vor dem demografischen und wirtschaftlichen Untergang. Das ist der Spielraum der Meinungsfreiheit, in dem sich die deutschen Journalisten bewegen dürfen. Deutschlandfunk: Interview mit Staatsministerin ÖzoguzUnd Interview mit CDU Größe Laschet Die vorgegebene und erlaubte Meinungsfreiheit bei diesem Thema setzen der Kommentar im Deutschlandfunk und der Beitrag im Focus.

Gottseidank gibt es noch Deutsche, die mit drastischen Leserkommentaren die Wirklichkeit beschreiben und diese mediale Scheinwelt zurechtrücken. Zwei Leserkommentare von zahlreichen ähnlichen im Focus Meinung 1 und Meinung 2 .

Wer berdoht Deutschland Existenz mehr, USA oder Russland?


Die Amerikaner stationieren 200 hochmoderne Atomsprengköpfe in Europa. Sie nennen das ein Raketenabwehrschild gegen mögliche Bedrohungen aus  dem Iran. Da die Russen nicht auf der Brennsuppe daher geschwommen kommen, wissen sie genau wer damit gemeint ist und reagieren entsprechend. Putin macht das in dieser Pressekonferenz auf die Frage eines Journalisten mehr als deutlich.  Putin beantwortet die Fragen eines Journalisten zur Stationierung amerikanischer Atomsprengköpfe in Europa.

Eurokraten lasst unsere Freiwilligen Feuerwehren in Ruhe


Mit einer neuen verschärften EU-Verordnung will man den Brand- und Zivilschutz auch in Deutschland gängeln. Wir fragen unsere Abgeordneten, wo bleibt die vielbeschworene Subsidiarität? Weiß denn so ein Europaabgeordneter, wie dieser Manfred Weber, der CSU Fürst hier in Niederbayern, nicht wie die deutschen Feuerwehren funktionieren? Die Freiwillige Feuerwehr ist in unseren kleinsten Orten, wir reden hier nicht von selbstständigen Kommunen, sondern von den eingegliederten Dörfern. Nahezu jedes Dorf hat seine Feuerwehr, freiwillige, ehrenamtliche, aktive und passive Mitglieder. Zahlreiche Wehren feierten mit großem Stolz in Großveranstaltungen, die weit über die Dorfgrenzen hinausgehen, ihre 125 jährigen Gründungsfeste. Sie stehen über ihre Einsatzbereitschaft für die Pflege der Tradition und Kultur in unserem gesamten deutschen Kulturraum. Sie entwickeln sich selbständig weiter, passen sich den heutigen Gegebenheiten ständig an, sind immer zur Stelle wenn es brennt, wenn Sturm- und Wasserschäden zu beseitigen sind, helfen bei Unfällen und entfernen, wenn notwendig auch ein störendes Wespennest. Also ihr Eurokraten und Politiker, lasst die Finger weg von unseren Feuerwehren, die wissen selbst was zu tun ist, wenn Feuer unter dem Dach ist. Wenn ihr euch schon langweilt, dann sorgt dafür, daß es ähnliche Feuerwehren in den südeuropäischen Ländern gibt, so mancher kleine und große Waldbrand ließe sich dort verhindern. Ein kleine Feuerwehr aus Niederbayern sollte als Beispiel und Vorbild schon reichen. Die Welt: Der nackte Wahnsinn um die deutschen Feuerwehren! Dieser schlecht recherchierte Weltartikel spiegelt dennoch die Idiotie wieder, die praxisferne Politiker und Eurokraten entwickeln. Wobei auch hier wieder die Leserkommentare sehr nah an der Wirklichkeit sind.

FFW Kulturgut im gesamten deutschen SprachenraumFreiwillige Feuerwehren im deutschsprachigen Kulturraum!

Will Merkels Integrationsministerin Özoguz einen roten Teppich für Wirtschaftsflüchtlinge auslegen?


Die Reaktion auf die CSU Dampfplauderei zur Armutsmigration kann man nur so interpretieren. Ministerin Özoguz will Tür und Tor für Arbeitsmigranten noch weiter öffnen. Deutschland scheint dieser Dame, übrigens ist sie auch die Stellvertreterin Gabriels in der SPD, vollkommen egal zu sein. Locker wirft sie auch mit unseren Steuergeldern herum, wenn Kommunen wegen steigender Sozialleistung für Migranten nicht mehr klar kommen, dann soll der deutsche Steuerzahler gefälligst dafür gerade stehen. Ebenso egal scheint ihr das Schicksal der Bulgaren und Rumänen zu sein, wenn sie Ärzte und Ingenieure indirekt auffordert ihr Land zu verlassen, weil sie in anderen Ländern der EU bessere Perspektiven haben. HNA: Özoguz kritisiert CSU!

Was ist eigentlich mit dem deutschen Gold, das in den USA gelagert ist?


Die Geschichte wird immer dubioser. Eine Revision des Bestandes wird oder darf bei den Amis nicht durchgeführt werden. Es gab ja bereits zahlreiche Anfragen von Bürgern bei Abgeordneten und ebenso viele windige Antworten.  Deutsche Goldreserven – Ergebnis offen! . Gold bei den Amis nicht sicher! Gold nach Hause holen! Was jetzt die Deutschen-Wirtschafts-Nachrichten berichten, klingt wie ein unglaubliches Gaunerstück. Von den 3000 Tonnen der deutschen Goldreserve, die im Ausland sicher gelagert sein soll, werden 37 Tonnen „heim ins Reich“ geholt. Scheinbar sind selbst diese kümmerlichen 37 Tonnen in realen Goldbarren nicht mehr vorhanden. Angeblich hat man aus Sicherheits- und Transportgründen Gold zunächst eingeschmolzen, um es dann wieder in Barren zu gießen. DWN: Rätsel um deutsches Gold – was haben uns die Amis geliefert? Das stinkt ganz gewaltig zum Himmel.

Verlogenheit und Doppelspiel der CSU zum Thema Armutsmigranten


Wer war denn an der Macht, wer hat die EU Regeln der Freizügigkeit mit beschloßen? Immer war die CSU dabei, auch die Minister dieser Partei, ein Seehofer hat keinen Widerstand geleistet.  Merkt denn der Bürger nicht wie er ausgerechnet von dieser Partei mit seinem Wendehals Ministerpräsidenten betrogen und belogen wird. Jetzt vor den Europawahlen so tun, als wenn die Freizügigkeitsregelung mit Bulgarien und Rumänien rückgängig machen will, ist schon ein starkes Stück. Wir können nur unsere Leser warnen, nicht auf diesen Leim zu gehen. Die CSU Falschspieler! Schon melden sich wieder Stimmen, die tatsächlich behaupten Ärzte und Ingenieure aus Rumänien und Bulgarien würden unser Land als dringend gebrauchte Fachkräfte bereichern. Ganz abgesehen davon, dß wir die nicht brauchen, stellen wir die Frage, wollt ihr diesen ärmsten Völkern innerhalb der EU auch noch die besten Fachkräfte abwerben? Ärzte und Ingenieure sollen ihre Länder verlassen und nach Deutschland kommen! 

Scheinheilig


Scheinheilig. Fundsache, der Vergleich der Kirchenschändung durch Pussy Riot in Russland und die Schändung des geweihten Altars im Kölner Dom jetzt zur Weihnachtszeit. Übrigens sollte Pussy Riot von der evangelischen Kirche der „Martin Luther Preis“ verliehen werden. Die konkurrierten mit der Aktion in Regensburg „Saufen gegen Rechts“. Letztlich erhielten die Regensburger Kneipenwirte diesen Preis. rundertischdgf ! Ob die Altarschänderin im Kölner Dom jetzt auch auf der Agenda der möglichen Preiskandidaten 2014 steht oder wandert sie wie die russische Krawallband auch im Knast? Auch in Deutschland gibt es für Kirchen-, Moscheen- oder Synagogenschändungen einen Strafparagraphen. Wobei sicherlich bei letztgenannten Einrichtungen die volle Knastzeit von drei Jahren ganz bestimmt sicher wäre, bei solchen Aktionen in christlichen Kirche könnte die Aktion möglicherweise noch als Kunst durchgehen.

Der Kulturschock in Duisburg


Was droht unseren Städten 2014? Die Verwahrlosung deutscher Städte durch ungehemmte Zuwanderung zeigt sich am Beispiel Duisburg!

Familienministerin Schwesig: Auch der „Runde Tisch DGF“ erhält Steuergelder im Kampf gegen Rechts


Unsere forsche neue Ministerin für Familienangelegenheiten, Frau Schwesig, erklärte in einem Interview im Spiegel, daß sie die von ihrer Vorgängerin eingeführte Extremistenklausel sofort abschaffen wird.

Diese Klausel sei ein Angriff auf alle zivilcouragierten Aktivitäten. Linke, die gegen Rechte sind, sind immer die Guten. Auch wenn sie in der „roten Flora“ in Hamburg hausen. Demokratie und Toleranz bedeutet den vollen Einsatz gegen Rechts, und was rechts ist, das bestimme ich. Der Rechtsextremismus in ganz Deutschland sei nicht zu unterschätzen. Rechte kommen nicht mehr in Springerstiefeln daher, das ist besonders schlimm, denn die sind damit nicht einmal mehr sichtbar. Die Gedanken sind frei, das ist besonders hinterhältig. Sie unterwandern die Zivilgesellschaft und nisten sich in Dörfern und Städten ein. Sie sind überall, in allen Parteien, hinter jeder Ecke, bei der Feuerwehr und in der Dachdeckerinnung. Es ist ein Graus, wir vermuten sie sogar getarnt als Sozis in der eigenen Partei und in der CSU sind sie ohnehin alle rechtslastig. Es darf also nicht beim Verbot der NPD allein bleiben. Solche „Runden Tische“, wie den in Niederbayern, der sich „Runder Tisch DGF“ nennt, den gilt es mit Staatsmitteln zu unterstützen, denn er engagiert sich schon seit mehr als 11 Jahren besonders zivilcouragiert für die Versammlungs- und Meinungsfreiheit.  

Das sei Satire, meinen vielleicht einige unserer Leser, wir empfehlen den Spiegel dieser Woche, die Sozialdemokratin Manuela Schwesig meint es ernst.

Soll Deutsches in Namibia geschliffen werden?


Das Wahrzeichen Windhoeks, das Reiterstandbild soll als Denkmal verschwinden. Allgemeine Zeitung aus Namibia!

Das Christentum bekämpft (rhetorisch) die Armut, der Islam (blutig) die Christen


Ein lesenswerter Aufsatz, gefunden bei dem österreichischen Journalisten Dr.  Andreas Unterberger zum Thema Christen und Islam.

Die Innenminister planen jetzt ein Verbot der Linken und der Grünen


An den schweren gewalttätigen Ausschreitungen zur Weihnachtszeit in Hamburg war das gesamte linksgrüne Milieu beteiligt. Plant jetzt der Hamburger Innensenator einen Verbotsantrag gegen die Grünen und Linken über den Bundesrat einzuleiten? Eine Dokumentation der Gewalt in Hamburg! Aufruf der Grünen! Die Linke ist immer dabei!

%d Bloggern gefällt das: