Archive for 26. Juli 2014

Nochmals Thema Meinungsfreiheit!


Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen. George Orwell

Freiheit 

Werbeanzeigen

Wer finanziert die islamischen Mörderbanden im Irak und Syrien?


Der Berliner Tagesspiegel berichtet darüber (Zitat):

…………..In der Tat, die USA und die EU wissen seit langem, dass die gekrönten Häupter von Kuwait, Katar, den Emiraten und Saudi-Arabien alle Augen zudrücken, wenn superreiche Privatleute, salafistische Stiftungen und Moscheevereine sunnitische Gotteskrieger finanzieren, damit sie gegen Baschar al Assad in Syrien und Nuri al Maliki im Irak zu Felde ziehen……………………Beide arabischen Regime sind den sunnitischen Emiren und Königen am Golf schon lange ein Dorn im Auge, weil sie schiitisch dominiert sind und enge Kontakte zum Erzfeind Iran pflegen…………

Also machen sich auch die USA und die EU schuldig am Genozid der Christen im Irak und Syrien, das muß hier mal klar und deutlich gesagt werden. Ob sie jemals diese Zusammenhänge in der dpa-Welt unser niederbayerischen Postillen so richtig dargestellt bekommen, das bezweifeln wir.

Hier können Sie den gesamten Artikel im Berliner Tagesspiegel lesen!

ZDF zensiert „Die Anstalt“ nach erstinstanzlichem Urteil


Wie sagt doch heute Waldi, Meinungsfreiheit ist, wenn sich die Satire selber zensiert. Dieser Vorgang wirft ein ganz besonderes Licht auf die Moralisten der politischen Zeitung, „Die Zeit“.

Die Propagandaschau

zdfAm 29.4.2014 zeigten Max Uthoff und Claus von Wagner in der politische Kabarett-Sendung „Die Anstalt“ (ZDF) einen furiosen Überblick dessen, was Uwe Krüger an Hintergründen über das Netzwerk transatlantischer Journalisten in deutschen Leitmedien für eine Studie recherchiert hatte.

Über die Darbietung schrieb die Frankfurter Rundschau in einer Kritik:

„Ihre Glanzleistung aber boten Uthoff und von Wagner, als sie den wahren Charakter der vermeintlichen Werbewand vom Anfang enthüllten: Sie zeigten da die Verbindungen bundesdeutscher Spitzenjournalisten zu diversen Verbänden und Gruppierungen, die sich die Unterstützung der Nato und des Militärs auf die Fahnen geschrieben haben. Das war, etwa im Falle des Zeit-Redakteurs Josef Joffe, nicht unbedingt neu, aber in dieser Verdichtung ein eindrucksvoller Beleg für eine Kumpanei, die Uthoff so kurz wie treffend charakterisierte: Das sei eben „Qualitätsjournalismus“.“

In der Rationalgalerie ätzte Reyes Carrillo treffend:

Hat Josef Joffe auf seinen Laptop gekotzt?

Josef Joffe hatte offensichtlich nicht nur auf seinen Laptop…

Ursprünglichen Post anzeigen 249 weitere Wörter

Meldepflicht in Niederbayern


Im zivilcouragierten, bunten Niederbayern ist es heute zum Schutz der Meinungs- und Versammlungsfreiheit zwingend geboten, zur Anzeige zu bringen, wenn in Mamming ein brauner Hund einen roten Ball beißt. Das Gasthaus „Zum Goldenen Anker“ ist besonders auszuspähen. Im Geheimen darf die Meldung auch als anonymer Brief an den Oberaufpasser vom Dingolfinger Storchenturm geschickt werden, der den dann an die richtigen Stellen weiterleitet. Das Einschalten des örtlichen Pfarrers zur Aufrechterhaltung der demokratischen Moral kann auch nicht schaden.

 Dieses Vergehen von Waldi wurde im Winter 2011/2012 zur Kenntnis gebracht, seitdem ist bereits wieder viel Wasser von der Isar und Vils in die Donau geflossen, die Meinungs- und Versammlungsfreiheit hat aber Fortschritte gemacht, an niederbayerischen Stammtischen unterhält man sich sehr kontrovers über die Fußballergebnisse.