Archive for 1. November 2014

HoGeSa in Hamburg? Die Bösen und die Guten vor 2 Jahren, zur Selbstbeurteilung für den heutigen Leser


Angesichts der Berichterstattung der Empörungsindustrie über die Vorfälle in Köln, erlauben wir uns, an solche Vorkommnisse in Hamburg oder Berlin zu erinnern, die dort zum Alltag gehören.  Sehr schön hinterhältig teilt hier die Springerpresse Demonstranten in Gute und besonders Böse ein. Während die Guten im Grunde aber eigentlich doch friedlich sind, aus ihren Reihen nur mal so nebenbei andere blockiert, zahlreiche Autos angesteckt und massenweise Polizisten gefährlich verletzt werden, Scheiben zu Bruch gehen usw…….

Schuld sind natürlich die wirklich friedlichen Bösen (die bekommen gleich mit der dicken Schlagzeile ihr Fett ab), weil die es überhaupt wagten, ihr Demonstrationsrecht in Anspruch zu nehmen. Warum es eigentlich geht, das wird ausgeblendet, wieso eigentlich? Illner und den anderen Talkshow Managern, unseren Hofberichterstattern und Politikern empfehlen wir einfach mal diese Bilder. Das ist die Wirklichkeit! So vergesslich können doch Merkel, de Maiziere, Herrmann und die anderen Entrüsteten gar nicht sein. Auf welchem Auge sind die eigentlich blind, auf dem rechten oder linken, oder gar auf beiden?

Werbeanzeigen

Als Frau Illner noch „SED Funktionärin“ war


und sie in der DDR angeblich mit ihrem hübschen Gesicht Honecker und Krenz freundlicher erscheinen lassen wollte, stemmten sich in Leipzig Hooligans gegen die Stasi, das berichtet Geolitico.  Im Westen angekommen, hochdotierte Talkmasterin im ZDF, macht sich nun Frau Maybrit Illner Sorgen um die Sicherheit in Westdeutschland, die nicht von den Linken, den Blockpartei und ihrer wiederkehrenden SED (zumindest in Thüringen) sondern von den „Rechten“ und den Hooligans bedroht sei.

Ihre aufgeblasene und undifferenzierte, mit ausgesuchten einseitigen Gesprächsteilnehmern, dazu noch die bestellten Klatscher wie zu „DDR“ Zeiten, konnten die ZDF Zuschauer am Donnerstag Abend genießen. Ob die Zuschauer vor der Glotze aber die Machenschaften dieser Frau und ihrer Hinterleute durchblicken, das sei schwer zu bezweifeln.

Der Mainstream-Artikel in der FAZ dazu ist wenig interessant, eine kritische Auseinandersetzung bedeutet Rückgrat der Journalisten, das wird man aber kaum noch in dieser Redaktion finden. Aber die Kommentare  der Leser anzuklicken, das lohnt sich schon.

Zum Beispiel diesen (Zitat):

….. Wenn es um Zuwanderung und Integration geht, bleiben die Interessen der Einheimischen grundsätzlich außen vor. Eine typische Talkshow-Runde besteht zu 30 bis 50% aus Migranten bzw. Muslimen; hinzu kommen ein oder zwei Blockparteienpolitiker und mindestens ein Gutmensch/Stiftungsfritze aus der Sozialindustrie. Bei Aktion Mensch & Co. kommen mir zwar jedes Mal vor Rührung die Tränen; doch bestimmte, sehr offensichtliche Lösungsansätze für Brennpunktthemen wie babylonisches Sprachengewirr in den Schulen, Massenarbeitslosigkeit, Parallelgesellschaften etc. sind TABU: Niemals wird ein Einwanderungsstopp in Erwägung gezogen, niemals eine Wiedereinführung scharfer Grenzkontrollen und eine Revision des Schengener Abkommens. Wer derartige Ideen auftischt, wird sofort als rechtslastig abgestempelt und mit der Nazi-Keule erledigt. Man redet nicht mit Assad, sondern *über* ihn; man redet nicht mit alternativen Parteien, sondern *über* sie. Genau so lief die Meinungsmache auch in der DDR!………….

 

Entdecke Deutschland, meine Heimat das mittlere Vilstal


Unser Gesprächsteilnehmer M.A. schickte uns dieses Bild von seiner Vils bei Reisbach mit der Bemerkung, „geht raus, wandert an der Vils, das beruhigt! Das ist auch nötig angesichts der Informationen, die auf uns (auch hier) einströmen!“

VilsAllerheiligen2014 Ich habe mein gestriges Foto von gleicher Stelle aktualisiert. Heute, Allerheiligen 10 Uhr, liegt die Vils und mein Reisbach noch im ziemlich dicken Nebel. Die Höhenzüge Steinberg und unser Ortsteil Griesbach strahlen in der Sonne.

 

Die Aus-Bildungs-Nullen (oder die Eins, die auch eine Null sein könnte)


Dr. Alfons Pröbstl erklärt das Berliner Schulsystem (es könnte aber z.B. auch das von NRW sein oder?)