Archive for 20. November 2014

Thüringen: Rot-rot-grüner Koalitionsvertrag kündigt Frühsexualisierung unserer Kinder an


So sollen die das ausgehandelt haben:

Der Koalitionsvertrag der rot-rot-grünen Landesregierung ist veröffentlicht worden. Wahnsinnig wichtige Maßnahmen sind u.a.:

„Die Akzeptanz und Gleichstellung aller Lebensweisen zu befördern, ist eine Aufgabe, der sich die Koalition verpflichtet fühlt. Homosexuelle, Bi- und Transsexuelle, Transgender und intergeschlechtliche Menschen sollen in Thüringen diskriminierungsfrei und gleichberechtigt leben können und weder im Alltag noch durch Verwaltungshandeln benachteiligt werden.
Zu diesem Zweck werden folgende Maßnahmen vereinbart:

– die Entwicklung eines Landesprogramms für Akzeptanz und Vielfalt, das in einem gleichberechtigten Dialog von Vereinen und Initiativen aus dem LSBTI-Bereich einerseits und dem Land sowie den Kommunen andererseits Maßnahmen zur Überwindung diskriminierender Regelungen und Verfahren beschreibt sowie die Weiterbildung für Beschäftigte im öffentlichen Dienst sowie den Bildungseinrichtungen des Landes zu diesem Thema befördert,

– es wird auch symbolisch an landeseigenen Gebäuden auf die Gleichstellung aller Lebensweisen während des jährlichen Christopher Street Days (CSD) hingewiesen,

– die Landesgesetzgebung wird in Bezug auf die Gleichstellung von eingetragenen Partnerschaften in allen Punkten an die Bundesgesetzgebung angepasst,

– die landesrechtlichen Möglichkeiten zur rechtlichen Gleichstellung aller Lebensweisen im Hinblick auf die Öffnung der Ehe und das volle Adoptionsrecht werden ausgeschöpft und entsprechende Initiativen im Bundesrat unterstützt,

– die Koalition setzt sich für einen diskriminierungsfreien Zugang Homo- und Bisexueller zur Blutspende ein[…]“

-die Koalition wird den Thüringer Bildungsplan von null bis 18 Jahre auch unter Berücksichtigung der Gleichstellung von sexueller Orientierung und geschlechtlicher Identität fortschreiben.

Das deutet auch die Junge Freiheit an!

Innenminister de Maiziere: Die „Organisierte Kriminalität“ ist grenzenlos!


Was denn sonst ihr Schnarcher! Wer hat denn die Grenzen in Europa abgeschafft? Wer läßt denn die M-Banden in Norddeutschland wüten? Wer schaut zu, wenn Schwarzafrikaner  im Berliner Görlipark öffentlich mit harten Drogen handeln? Wer akzeptiert die Milliarden Konten von osteuropäischen Oligarchen in der EU, die ihre Völker bestehlen? Schon mal hinterfragt, wer schmutziges Geld in Landgrabbing und riesige Immobilienvermögen wäscht? Wie kann es sein, wenn nahezu jeder von allmächtigen Geheimdiensten überwacht wird, daß Öl auf dem westlichen Markt abgesetzt werden kann, wie kommt das Heroin von Afghanistan trotz riesiger Wege bis zu unseren „Konsumenten“? De Maiziere werden diese Fragen wohl zu populistisch sein, zu einfach, daß er sie (besser diese Art von Politiker) sie lösen könnten. Sie tun eigentlich nichts, um den Bürger wirklich wirksam zu schützen. Sie reden inhaltslos und globalisieren weiter, lassen zu, daß riesige Mengen Papiergeld ihre realen Werte suchen und füttern damit auch die OK.

%d Bloggern gefällt das: