Archive for September 2013

Nationale Parteien und Parlamente nur noch Erfüllungsgehilfen für eine neue Feudalclique aus europäischen Funktionären?


Dazu fanden wir bei den Deutschen-Mittelstands-Nachrichten diesen bemerkenswerten Aufsatz. DMN! Wir empfehlen, sich mit diesem Beitrag auseinander zu setzen. Zitat: 

„Die Aufgabe aller Parlamente in den Nationalstaaten besteht darin, dass sie ihren Völkern den Willen von Interessengruppen aufzwingen, die außerhalb der Demokratie stehen. Sie sind lokale Vollzugs-Organe einer global agierende Elite, die keiner kennt, keiner kontrolliert, keiner abwählen kann.“

 

Dortmund will Bundesregierung verklagen


Dortmund wird mit der Masse der zuströmenden „Bulgaren und Rumänen“ nicht mehr fertig. Diese Ruhrgebietsstadt macht dafür die Bundesregierung verantwortlich und will deshalb den Bund auf Finanzhilfe verklagen. Ruhrnachrichten!

Hannelore Krafts Pleitestädte in NRW, Beispiel Dortmund!


Bereits 2012 bilanzierte Dortmund einen Schuldenberg von 2,12 Milliarden Euro, dazu kommt eine jährliche Neuverschuldung von 74 Millionen Euro und die Sozialkosten explodieren weiter. Das ist eindeutig SPD Land, Stadtregierung und Landesregierung sind fest in roter Hand, in der Hand, der von den Medien begeistert gefeierten, NRW Ministerpräsidentin Hannelore Kraft.  Warum wächst der Schuldenberg von Dortmund jährlich?

 

Patriotische FPÖ gewinnt 22 % der Wähler


Das ist das blaue Wunder, eine halbe Stunde Autofahrt von uns entfernt. Mit einem klaren patriotischen Profil gewinnt man (nicht nur in Österreich) Wähler. Trotz Konkurrenz durch Abspaltungen hat die FPÖ ein sehr gutes Wahlergebnis erzielt. Ist das auch eine Botschaft an das richtige politische Verhalten für eine Alternative, Republikaner oder gar Nationaldemokraten nördlich des Inns. Nichts ist unmöglich, denn die Probleme im deutschsprachigen Kulturraum sind ähnlich. Die stärkste Partei in der Steiermark!

Die neuen Deutschen! SPD: Doppelte Staatsbürgerschaft wird Koalitionsvereinbarung!


Diese neuen Deutschen sind die Zukunft dieses Landes zwischen Rhein und Oder, zwischen Flensburg und Konstanz. In Südtirol, Österreich und der Schweiz, im gesamten deutschsprachigen Kulturkreis sieht es nicht anders aus. Alle Welt fühlt sich hier prächtig aufgehoben, angekommen und angenommen. Aber urteilen Sie selbst.  Die Einbürgerung!

Wußten Sie, daß Stuttgart schon längst nicht mehr die Hauptstadt der Schwaben ist? Über 40 % der Einwohner sind Migranten, mehr als 50% der Kinder bereits. Es gibt zahlreiche Stadtviertel, da muß man die einzelnen autochthonen Deutschen suchen, schwäbische Kinder in den Schulen sind bereits Exoten. Das Stuttgarter Modell ist auch für die Bundesregierung das Vorzeigeprojekt, wie es zukünftig in ganz Deutschland aussehen soll. Unsere Politiker arbeiten mit großem Eifer an der Zukunft eines Deutschland ohne Deutsche, ohne Schwaben, ohne Bayern, ohne Leipziger, ja auch ohne Sachsen, denn selbst in Leipzig hat die dortige Stadtregierung festgestellt, daß sie noch Einiges, im Vergleich zu den westdeutschen Städten,  aufholen muß.

Polizeiwerbung in NRW


Sie wissen es ja, wer dort das Sagen hat? Die Ministerpräsidentin Hannelore Kraft, ein Polizeiminister Jäger, beide stramme Genossen der SPD, und dann gibt es dort noch den Koalitionspartner, die Grünen, verantwortlich, daß an den Schulen zwischen Rhein und Weser der Schwulenverein, Rosa Strippe, die Kinder über Homophobie aufklären darf. NRW hat die höchstverschuldeten Städte in Deutschland und die Sicherheit kann in vielen Problemvierteln dieser Pleiteorte nicht mehr garantiert werden. Dafür ist die Werbung für die Polizei ganz besonders toll, wie im Tollhaus oder?

Polizei verschafft sich Respekt mit dem Polizeichor auf einem Marktplatz!

Polizei verschafft sich Respekt mit dem Polizeichor in der Straßenbahn!

Übrigens diese Hannelore Kraft, die das alles zu verantworten hat, gilt als große Hoffnungsträgerin der SPD und natürlich auch für unsere „Nation“ als Nachfolgerin für die Merkel, so zumindest die Darstellung in den Medien. Wir können auf dieses Politpersonal wirklich stolz sein oder? Übrigens die verhandelt jetzt auch auf Augenhöhe mit unserem Landesvater Seehofer über eine gemeinsame Koalition. Da wird sicherlich was ganz Großes für Deutschland und Bayern geboren.

SPD Hoffnungsfrau Hannelore Kraft strotzt vor Pleite


Deshalb will sie für die vielen großen und kleinen Pleitestädte in NRW richtige Knete vom Bund, also von uns Steuerzahlern, vornehmlich wahrscheinlich aus Bayern. Besonders stolz ist sie auf die griechische Insel Duisburg (wobei die paar Griechen dort eher unauffällig sind). Das sind die Inhalte, über die die Ministerpräsidentin Kraft in den Koalitionsverhandlungen reden will!  Deshalb macht sie auch beim Fingerhakeln im Koalitionspoker mit. Wir können fast wetten, daß die Seehofer über den Tisch zieht.

Duisburg hat nicht nur ein Problemhaus und eine Problemgegend! und die Rotationseuropäer fahren lieber Autos mit britischen Kennzeichen. Macht wohl mehr Eindruck beim Abkassieren hier und dort!

 

Grüne: Idioten oder Idiotinnen? Das ist für die eine wichtige Frage!


Dieser Twitterer schickte uns heute diese Nachricht auf unser Kurznachrichtenportal Vilstal.

Uwe Conradt

Irre. #Grüne Jugend entsorgt Männer auf Mitgliedsantrag (Geschlecht nicht weiblich), #GrüneMännerhasserInnen pic.twitter.com/1ltyovBRY0

Grüninnen streiten sich um wohldotierte Posten


Noch schöner. Fundsache bei „Eulenfurz“.

Nun unsere selbstlosen Grünen sind unter den Berufspolitikern angekommen. Es reicht nicht, wenn man noch auf dem warmen Bundestagssessel eine erträgliche Zeit kleben kann, es muß, wenn man z.B. keine Partei- oder Fraktionsvorsitzende mehr sein kann oder darf, dann aber der Vizepräsidentenposten des Bundestages sein. Das ist die Partei, die mal ganz anders sein wollte, deren Vorturner bereits nach zwei Jahren die Politik wieder verlassen wollten, um einem ehrlichen Broterwerb nachzugehen. Sie nannten das rotieren. Die Zeiten ändern sich eben, die Grünen werden grau, oder waren es immer schon, nur wenige haben das gemerkt. Schwamm trüber, diese Farbe wegwischen, Umweltschützer waren sie ohnehin nicht, linke Heimatzerstörer schon eher.

Katar, Fifa-Funktionäre, Fußball-Millionäre und die „armen Schweine“


Für einen Hungerlohn werden die Menschen in der „astreinen“ Demokratie Katar ausgebeutet und angetrieben, damit Fußballer, die mal so um die schlappe 10 bis 100 Millionen Euros gehandelt werden, dort im WM Zirkus fußballspielen dürfen. Das ist die westliche Kultur, die wir im Scheichtum Katar zeigen und verteidigen. Vorbildlich diese perfekte Heuchelei?  Tote auf der Baustelle!

SED Nachfolger rufen zum Boykott von Barilla-Nudeln auf!


Das verschickt derzeit die Linke aus NRW über das Kurznachrichtenportal Twitter in die Welt. Bei soviel Idiotie versagen einfach weitere Worte.

DIE LINKE. NRW

#LINKE #NRW vor ort: Homophober Nudelhersteller Barilla: DIE LINKE.NRW ruft zum Boykott von Barilla-Produkten a… http://bit.ly/1bLHRxw

Schwulenlobby hetzt weltweit gegen Nudelhersteller Barilla


Schwule und Lesben sind weltweit empört, daß der italienische Nudelhersteller Barilla nur die normale Familie bewerben will. Jetzt sind wir schon soweit, daß das Eintreten für eine Familie mit Mann, Frau und Kind schon als schwulenfeindlich angesehen wird. Wer sich nicht an die  „Schwulengebote“ hält, der soll fertig gemacht werden. Seine Produkte müssen boykottiert werden, wenn er eine nicht genehme Werbung betreibt. Der Unternehmer Barilla, immerhin sehr erfolgreich in Italien und darüber hinaus, soll gefälligst seinen Mund halten, so wollen es die Schwulen und Lesben. Ein Leser in der FAZ nennt das Verhalten der Schwulen und Lesben, die Destruktion der Familie. Übrigens der Vertreter der Belange der Schwulen in der SPD Bundestagsfraktion und Sprecher des Seeheimer Kreises, Kahrs, macht die Schwulenrechte zu einem zentralen Thema für die Koalitionsgesprächen mit der CDU/CSU (wir berichteten gestern darüber) .

Tatort München: Kein Bankkonto für einen Behinderten mehr, der seine Meinung äußert


Wir können diese Mitteilung von PI nicht überprüfen, es gibt auch noch keinen Hinweis in einer Zeitung (möglicherweise wird dieser peinliche Vorgang mal wieder totgeschwiegen). Wir betrachten den gesamten Auftritt von“PI“ eher sehr kritisch, dennoch können wir uns mittlerweile vorstellen, daß es solche Zustände überall in Deutschland gibt. Deshalb verweisen wir auf diesen Vorgang, damit unser Leser wissen, wie es bei uns heute um die Meinungsfreiheit bestellt ist. Wer seine Meinung sagt, die nicht den Herrschenden und ihren willigen Krakeelern passt, hat nicht einmal mehr ein Anspruch auf ein Konto. Er ist vogelfrei, das im Jahr 2013, im Jahr der Mächtigen der SPD, nennen wir einen Namen, der heißt Ude, SPD, und einen zweiten, der heißt Seehofer, CSU. Die sind verantwortlich für diese „Meinungsfreiheit“ hier in unserem schönen Bayer.  Der Skandal von  München!

Schurkenstaat testet Interkontinentalraketen


Schurkenstaat testet Interkontinentalraketen. Aufsatz bei Gerhard Bauer gefunden.

Wir erinnern in diesem Fall, daß Außenminister Westerwelle mit großen Versprechungen angetreten ist, die Atomwaffen der Besatzungsmacht USA aus Deutschland zu entfernen. Es dauerte nur kurze Zeit, dann muß er kleinlaut beigeben. Die deutsche Bundeswehr wird gar verpflichtet, diese Atombomben im Ernstfall ins Ziel zu bringen. Wahrscheinlich sind diese auf deutsche Kosten auch schon modernisiert und damit auf den neusten technischen Stand gebracht worden. Weil Deutschland die Schalt- und Überwachungszentrale für die USA in Europa ist, werden natürlich die Russen alle Zielkoordinaten auf Deutschland eingestellt haben. Wo bleibt eigentlich die Friedensbewegten der Antifa, der Grünen, der SPD und der Linken. Sie sind in dieser Frage so leise geworden, daß man eine Stecknadel fallen hört.

Die deutschen Handlanger und Lakaien!

 

FDP: Mit der Abendsonne auf lukrative Posten


Noch sind die FDP Minister im Amt und somit auch verantwortlich, schnell noch die richtigen „Fachkräfte“ einzustellen. Die beste Qualifikation dafür ist der arbeitslose Berufspolitiker aus den eigenen Reihen. Das berichtet n-tv .

Koalitionsforderung von MdB Kahrs, Sprecher des sogenannten „konservativen“ Seeheimer Kreises der SPD, an Merkel und Seehofer


Der „wiedergewählte“ Volksvertreter der SPD, ist nicht nur Sprecher desrechten Seeheimers Flügels in seiner Partei, sondern auch Beauftragter für die Belange der Schwulen und Lesben in der SPD Bundestagsfraktion.  Kahrs stellt sich vor! . Jetzt diktiert er die Bedingungen an die CDU/CSU, an Merkel und Seehofer, als Eintrittskarte für die Verhandlungen zu einer großen Koalition. Kahrs im Deutschlandfunk!  Kahrs Forderung sinngemäß heute in fast allen Gazetten, „die Öffnung der Ehe, die Gleichstellung von Lesben und Schwulen ist genauso wenig verhandelbar wie die doppelte Staatsbürgerschaft. Wenn das nicht kommt, gibt es keine Koalition zwischen Unionsparteien und SPD.“ Sind das nun die wichtigen Fragen der Nation, nur die Sicht der SPD? Wie wohl die CSU darauf reagiert? Wir sagen voraus, Seehofer wird bei fast allen Themen einknicken.

Die deutsche Sprache und die Diskussionskultur


S.C. schickte uns einen Brief direkt an unsere Redaktion, den wir in Auszügen an dieser Stelle veröffentlichen:

Es ist leider eine oft zu machende und immer wieder deprimierende Erfahrung, welch geringes Ansehen das Deutsche bei den Deutschen selber hat. Als Beispiel sei einmal dieses Zitat aus dem Wahlprogramm der CDU und CSU vorgestellt.

Auto-Bahnen und Energie:

Wir wollen die Auto-Bahnen neu machen. Und größer machen.

Die Energie soll in Deutschland gemacht werden. Das macht Arbeits-Plätze sicher. Der Preis für Energie darf nicht zu hoch sein. Damit jeder Energie kaufen kann.

Herausgeber: CDU-Bundesgeschäftsstelle | Marketing und
Interne Kommunikation, 2013

Deutsch als Sprache von Debilen. So dargestellt im Parteiprogramm zweier staatstragender Parteien. Eine Verhöhnung des Wählers und seiner Muttersprache.
Von den auch im „Runden Tisch Niederbayern“ immer wieder thematisierten unsäglichen Anglismen und Pseudoanglismen ganz zu schweigen.

Über seine Sprache ein Volk zu verblöden. Man kann dahinter durchaus ein politisches Kalkül vermuten.

Wenn ein wenig sprachlich anspruchsvoller verfaßte Texte, die dem politischen Gedankenaustausch dienen sollen, nicht mehr richtig verstanden werden. Wenn auf diese Art und Weise ein Volk im wahrsten Sinne des Wortes mundtot gemacht wird,dann hat ein zum Totalitarismus neigendes Regime gewonnen. Dann beherrscht es die Menschen in ihrem Innersten.

In meinen Textbeiträgen versuche ich mich mit anderen Positionen auseinanderzusetzen, indem ich sie zitiere und eigene Gedanken ihnen entgegensetze, gelegentlich sie aber auch übernehme. Das versteht man unter analytischer Textkritik. So geht man mit einer gegensetzlichen Position um. Das ist eine wesentliche Methodik von Wissenschaft und Politik. Jeder, der wirklich politisch mitreden will, sollte so verfahren.
Diskussionskultur ist Denkkultur. Man darf sie sich nicht von einem Regime rauben lassen, das ganz unverhohlen den Ungeist propagiert.

Deutsch ist eine der großen Sprachen der Menschheit. Erweisen wir, die wir das Glück haben, sie als unsere Muttersprache sprechen zu dürfen, uns ihrer als würdig. Versuchen wir Deutsch zu denken, zu reden, zu schreiben und vor allem zu verstehen. Nutzen wir die Möglichkeiten, die das Deutsche uns in gedanklicher und sprachlicher Weise bietet. Die deutsche Sprache wird dann zum Mittel gegen die Unterdrückung des eigenen Volkes. Schon viele Sprachen waren in der Geschichte eine Waffe der Völker gegen ihre Unterdrücker.

%d Bloggern gefällt das: